© www.rentenversicherung-vergleichen.net
Private Rentenversicherung Online vergleichen Home Rentenrechner News Impressum
Eine flexible und sichere Form des langfristigen Vermögensaufbaus der Altersvorsorge ist die private Rentenversicherung. Vergleichen Sie sofort Online und erhalten Sie das beste Angebot.

Rentenrechner

Wieviel Rente bekomme ich?

Rechnen Sie mit unserem Rentenrechner/Rentenschätzer Haben auch Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob die Rente für Sie im  Alter reichen wird? Wie sieht Ihre private Altersvorsorge aus? Legen Sie  monatlich einen ausreichenden Betrag zurück, um im hohen Alter den  Lebensstandard zu halten? Können Sie die Rentenlücke schließen? Mit einer privaten Rentenversicherung ist es sicherlich möglich, auch die  Inflationsrate, der die gesetzliche Rente unterliegt, zum Teil auszugleichen.  Aber ob das reicht, um von Rentenbeginn bis Rentenende über ausreichend  Geld zu verfügen, ist fraglich. Gewissheit erhalten Sie nur mit unserem  unabhängigen Renten- Rechner zur Rentenberechnung. Mit unserem Rentenrechner können Sie berechnen, welchen monatlichen  Betrag Sie später einmal aus der gesetzlichen Rente erhalten werden. Bitte  beachten Sie bei der Berechnung Ihrer Rente jedoch, dass unser  Rentenrechner nur einen groben Betrag liefert und keine zuverlässige  Aussage über Ihre individuelle Rente geben kann. Nutzen Sie unseren  Rentenrechner zur Rentenberechnung mindestens einmal pro Jahr, dann  können Sie auf eventuelle Rentenschwankungen direkt reagieren und Ihre eigene Vorsorge entsprechend anpassen.

Riester in die Rentenberechung mit einbeziehen

Wenn Sie einen Vergleich der Rente anstellen wollen, so bedenken Sie nicht nur die Summen, die in Ihrer Renteninformation als zu erwartende  Rente genannt werden. Beziehen Sie auch Ihren Riester-Vertrag mit ein. Riester hilft Ihnen nicht nur bei der Baufinanzierung, sondern sorgt auch für  eine Aufstockung der Rente. Vor allem, wenn Sie Kinder haben, die nach 2008 geboren wurden, kann sich Riester richtig lohnen. Die staatlichen  Zulagen können sich sehen lassen. Experten gehen sogar davon aus, dass es sinnvoller ist, in die Riesterrente zu investieren als in eine zusätzliche  private Krankenversicherung.  Erfahren Sie hier, wie viel Geld Sie als Rentner bekommen werden und welches Alter Sie erreichen müssen, damit Sie genügend Geld zum Leben  aus der gesetzlichen Rentenversicherung bekommen. Nutzen Sie unsere Rentenrechner-Anzeige/Auswertung als aktuelle Renteninformation, die Sie  zu jeder Zeit neu erhalten.

Riester in die Rentenberechung mit einbeziehen

Wenn Sie einen Vergleich der Rente anstellen wollen, so bedenken Sie nicht nur die Summen, die in Ihrer Renteninformation als zu erwartende  Rente genannt werden. Beziehen Sie auch Ihren Riester-Vertrag mit ein. Riester hilft Ihnen nicht nur bei der Baufinanzierung, sondern sorgt auch für  eine Aufstockung der Rente. Vor allem, wenn Sie Kinder haben, die nach 2008 geboren wurden, kann sich Riester richtig lohnen. Die staatlichen  Zulagen können sich sehen lassen. Experten gehen sogar davon aus, dass es sinnvoller ist, in die Riesterrente zu investieren als in eine zusätzliche  private Rentenversicherung ohne staatliche Förderung.  Erfahren Sie hier, wie viel Geld Sie als Rentner bekommen werden und welches Alter Sie erreichen müssen, damit Sie genügend Geld zum Leben  aus der gesetzlichen Rentenversicherung bekommen. Nutzen Sie unsere Rentenrechner- Anzeige/Auswertung als aktuelle Renteninformation, die Sie  zu jeder Zeit neu erhalten.

Wie wird die gesetzliche Rente berechnet?

Die monatliche Rentensumme ist eine Multiplikation aus verschiedenen Werten. Die Rentenberechnung wird mit folgender Rentenformel durchgeführt: Entgeltpunkte * Zugangsfaktor * Aktueller Rentenwert * Rentenartfaktor = Monatliche Rentenhöhe  Die Rentenformel ist in §64 des 6. Sozialgesetzbuch genormt und dient zur korrekten Berechnung der individuellen monatl. Rente (gesetzlich). Nach  dieser gesetz. genormten Rentenformel wird die monatliche Bruttorente berechnet, wobei unter Berücksichtigung des Zugangsfaktors ermittelten  Entgeltpunkte/Rentenpunkte mit dem aktuellen Rentenwert und dem Rentenartfaktor multipliziert werden.  Rechenbeispiel: 45 Entgeltpunkte * 1,0 * 28,07 * 1,0 = 1.263,15 € monatliche Bruttorente Der Arbeitnehmer hat 45 Jahre in Westdeutschland Rentenversicherungspflichtig gearbeitet. Sein Einkommen war in Höhe des  Durchschnittsverdienst aller Versicherten und erhält pro Jahr 1,0 Entgeltpunkte/Rentenpunkte. Der Renteneintritt war im Januar 2013, wodurch der  aktuelle Rentenwert von 28,07 € anzunehmen ist.

Die Entgeltpunkte der Rente

Der wichtigste Wert sind die Entgeltpunkte. Hier wird Jahr für Jahr der eigene Verdienst mit dem Durchschnittsverdienst aller Versicherten verglichen. Entspricht Ihr Verdienst exakt dem Durchschnittsverdienst in diesem Jahr, ist das genau 1 Entgeltpunkt. Ein Beispiel: Sie haben im Jahr 2012 32.446 Euro brutto verdient. In diesem Jahr war dies auch der Durchschnittsverdienst aller Versicherten. Sie  erhalten 1,0 Entgeltpunkte. Liegt Ihr Gesamtverdienst im Jahr 2012 darunter, beispielsweise genau die Hälfte (16.223 Euro) entspricht dies 0,5  Entgeltpunkte. Haben Sie das 1,5-fache vom Durchschnittsverdienst 2012 (48.669 Euro), haben erhalten Sie 1,5 Entgeltpunkte.

Der Zugangsfaktor der Rente

Zu- & Abschläge bei Ihrer Rentenberechnung werden mit dem Zugangsfaktor berechnet. Abschläge fallen z.B. an, wenn Sie vorzeitig in Rente gehen.  Zuschläge erhalten Sie, wenn Sie z.B. nach Erreichen der Regelaltersgrenze (aktuell 67 Jahre), zunächst auf Ihre Rente verzichten. Ohne Zu- bzw.  Abschläge beträgt der Zugangsfaktor 1,0.

Aktueller Rentenwert

Der aktuelle Rentenwert entspricht genau einem Entgeltpunkt, der immer wieder der wirtschaftlichen Situation angepasst wird. Er beträgt seit dem 1.  Juli 2012 28,07 Euro für Westdeutschland und 24,92 Euro für Ostdeutschland.

Rentenartfaktor

Hier wird die Art der Rente berücksichtigt: Altersrenten, Renten wegen voller Erwerbsminderung & Erziehungsrenten haben den Rentenartfaktor vor  1,0. Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung haben einen Rentenartfaktor von 0,5, Vollwaisenrenten haben den Rentenartfaktor von 0,2 und  Halbwaisenrenten haben den Rentenartfaktor von 0,1. Bei Witwenrenten ist der Rentenartfaktor 0,55 bzw. 0,6.

Alle Rentenartfaktoren im Überblick

Altersrente 1,00 Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung 0,50 Rente wegen voller Erwerbsminderung 1,00 Erziehungsrente 1,00 kleine Witwenrente sowie kleine Witwenrente bis zum Ablauf des Sterbevierteljahres* 1,00 Anschließend 0,25 Große Witwenrente sowie große Witwenrente bis zum Ablauf des Sterbevierteljahres* 1,00 Anschließend 0,55** Halbwaisenrente 0,10 Vollwaisenrente 0,20 *Sterbevierteljahr Zeit zwischen Ablauf des Monats, in dem Ehepartner verstorben ist und dem dritten Kalendermonats **Wenn der Ehepartner vor dem 1. Januar 2002 verstorben ist oder wenn die Ehe vor dem 1. Januar 2002 geschlossen wurde und mindestens ein Ehepartner vor dem 2. Januar 1962 geboren ist, beträgt der Rentenartfaktor der großen Witwenrente nach Ablauf des Sterbevierteljahres 0,6
Rentenrechner