© www.rentenversicherung-vergleichen.net
Private Rentenversicherung Online vergleichen Home Rentenrechner News Impressum
Eine flexible und sichere Form des langfristigen Vermögensaufbaus der Altersvorsorge ist die private Rentenversicherung. Vergleichen Sie sofort Online und erhalten Sie das beste Angebot.

Private Rentenversicherung oder betriebliche Altersvorsorge nutzen?

Verbraucher, die in der heutigen Zeit optimal für das Alter vorsorgen möchten, stehen vor einer großen Herausforderung. Das Problem ist, dass  die meisten Menschen mit diesem sehr wichtigen Thema überfordert sind. Kaum ein Arbeitnehmer weiß zum Beispiel, wie hoch seine spätere  gesetzliche Rente sein wird – ein Rentenrechner gibt hier einen kleinen Aufschluss. Dazu kommen die zahlreichen Angebote, die für die private  Altersvorsorge genutzt werden können. Abschließend besteht auch noch über den Arbeitgeber die Möglichkeit, für das Alter vorzusorgen. Aber  welche Form der privaten Vorsorge ist wirklich gut? Sollen Verbraucher zum Beispiel die betriebliche Altersvorsorge in Anspruch nehmen oder  doch lieber ausschließlich privat vorsorgen? Welche Vor- und Nachteile haben die verschiedenen Vorsorgeformen?

Privat oder betrieblich für das Alter vorsorgen?

Immer mehr Menschen haben inzwischen erkannt, dass es unbedingt erforderlich ist, eigene Rücklagen für das Alter zu bilden. Der Abschluss  einer privaten Rentenversicherung ist dabei der erste Gedanke, den Betroffene in diesem Zusammenhang haben. Aber auch über den  Arbeitgeber besteht die Möglichkeit, vorzusorgen. Die betriebliche Altersvorsorge wird in Deutschland bislang allerdings von relativ wenigen  Arbeitnehmern in Anspruch genommen. Diese Form der Vorsorge ist jedoch sehr lukrativ. Bei der betrieblichen Altersvorsorge zieht der  Arbeitgeber vom Bruttogehalt einen bestimmten Betrag ab und zahlt ihn in einen entsprechenden Altersvorsorgevertrag ein. Arbeitnehmer  haben dadurch den Vorteil, dass ihr Bruttogehalt sinkt. Dadurch werden in der Ansparphase Steuern gespart. Von zum Beispiel abgezogenen  200,00 EUR zahlt ein Arbeitnehmer im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge netto nur 100,00 EUR. Dieser Sachverhalt ergibt sich dadurch,  dass auch die Abzüge für die Sozialversicherungen stark sinken.  Wer also früh mit der betrieblichen Altersvorsorge beginnt, kann monatlich Steuern und Abgaben sparen und zusätzlich für das Alter eine  Vorsorge treffen. Es gibt verschiedene Versicherungsverträge und Anbieter, die eine betriebliche Absicherung ermöglichen. Der Zinseszinseffekt ermöglicht schließlich eine hohe Rendite, die die spätere Rente stark steigen lässt. Im Zusammenhang mit der betrieblichen Altersvorsorge stehen viele Verbraucher allerdings vor dem Problem, dass sie nicht wissen, ob sie  betrieblich oder privat vorsorgen sollen. Im Rahmen der privaten Altersvorsorge können Arbeitnehmer schließlich auch von  Steuervergünstigungen profitieren. Welche Form der Altersvorsorge ist also empfehlenswert?

Betriebliche und private Altersvorsorge miteinander kombinieren

Die Menschen, die sich optimal gegen die finanziellen Risiken im Alter absichern möchten, sollten die private und betriebliche Altersvorsorge  miteinander kombinieren. Neben der gesetzlichen Rentenversicherung sollte jeder Arbeitnehmer unbedingt die betriebliche Altersvorsorge  nutzen. Zusätzlich sollten Verbraucher aber auch privat für das Alter Rücklagen bilden. Der Abschluss einer Riester-Rente lohnt sich vor allem  für Familien mit vielen Kindern. Auch im Zuge des Erwerbs von Wohneigentum lohnt sicher die Riester-Rente. Zusätzlich sollten aber auch  private Rentenversicherungen abgeschlossen werden. Auch die Vorsorge mit Gold oder anderen Rohstoffen ist eine gute Maßnahme, um die  private Vorsorge auf ein möglichst breites Fundament zu stellen.  Wer seine Vorsorge auf diese Weise strukturiert streut, wird von hohen Renditen und Renten profitieren und im Alter optimal abgesichert sein.